Categories
Leben

Das erste Hanf-Flugzeug der Welt ist stärker als Stahl und wird mit Biokraftstoff aus Hanf betrieben !!!

Reisen mit dem Flugzeug ist schnell und bequem, kann jedoch die Umwelt stark belasten. Aus diesem Grunde entwickelt die Hempearth Firmengruppe das weltweit erste Flugzeug, das aus Hanf hergestellt und mit Hanf betrieben wird. Die technische Innovation basiert fast ausschließlich auf dieser nachhaltigen Pflanze – von den Flugzeugwänden und Sitzen bis hin zu den Tragflächen und Kissen.

Das Hanf-Flugzeug wurde von Hempearth, einem kanadischen Cannabisunternehmen und Vordenker für Erfindungen im Zusammenhang mit Hanf, entwickelt. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und vertreibt eine Vielzahl von Bio-Hanfprodukten. Sein Inventar umfasst Hanf-Surfbretter, Paddle-Boards, Öle, Cannabis und sogar ein Telefon mit Gehäuse aus Hanffaser.

Diese Innovation ist eine Premiere in der Welt der Luftfahrt. Nach der Fertigstellung kann das Hanf-Fugzeug vier glückliche Passagiere und einen Piloten befördern. Es hat eine Spannweite von 11 Metern und wird mit Hempearth Hemp Jet A Biokraftstoff betrieben.

Weshalb Hanf?

Erstens ist Hanf eine der gesündesten und vielseitigsten Pflanzen der Welt. Sie ist nicht nur Kilogramm für Kilogramm 10-mal stärker als Stahl, sondern kann sich auch viel weiter als Metall dehnen und biegen biegen. Hanf ist daher ideal für die Luftfahrttechnik.

Darüber hinaus ist Hanf weniger giftig als herkömmliche Luft- und Raumfahrtmaterialien wie Aluminium und Glasfaser. Die Ernte ist zudem unglaublich umweltfreundlich. Hanf benötigt weniger Wasser zum Wachsen als Baumwolle und gibt durch einen Prozess namens Phytoremeditation sogar Nährstoffe an den Boden zurück.

Schließlich ist Hanf leichter als herkömmliche Luftfahrtmaterialien. Infolgedessen wird weniger Kraftstoff (in diesem Fall Hanf-Biokraftstoff) benötigt, um eine große Flughöhe zu erreichen. Hanf erfordert auch keinen Bergbau oder Kohlefaser. Daher hat er fast keine Auswirkungen auf die Umwelt.

Neben der Entwicklung des weltweit ersten Hanf-Flugzeugs entwickelt Hempearth derzeit in Montreal Hanfverbundwerkstoffe. Berichten zufolge könnten sie alle Glasfasern in der Luftfahrt und in anderen Branchen ersetzen – beispielsweise im Baugewerbe.

Eines der bemerkenswertesten Versprechen von Hempearth ist, niemals mit faschistischen Unternehmen zusammenzuarbeiten, die mit dem Militär, den Rockefellers, den Rothchilds und dem Militärischen Industriellen Komplex [“Regierung hinter der Regierung”] in Verbindung stehen. Allein diese Aussage verdient Beifall.

Derek Kesek, der Gründer von Hempearth, ist begeistert von der nachhaltigen Hanferzeugung und ihren scheinbar endlosen Anwendungsmöglihkeiten. “Dies ist die Art von Zukunft, die wir alle hier auf der Erde wollen”, sagte er. Wenn das erste Hanf-Flugzeug fertiggestellt ist, wird sein erster Flug am Wright-Brother-Denkmal in Kitty Hawk, North Carolina, stattfinden. Der Standort ist der Geburtsort der Luftfahrt und wird bald wieder Geschichte sein.

Quelle: Unser Planet

Categories
Leben

OBERSTES GERICHT IN ROM:Italien erlaubt Cannabis-Anbau daheim !!!

Den Anbau kleinerer Mengen für den Eigenbedarf ist in Italien nicht mehr strafbar. Politiker der Linken und der Fünf-Sterne-Bewegung begrüßten das Urteil.

Rom In Italien ist der Anbau von Cannabis zu Hause nicht strafbar, wenn es sich um kleine Mengen für den Eigenbedarf handelt. Dies entschied das Oberste Gericht in Rom kurz vor Weihnachten, wie italienische Medien am Freitag berichteten. In der Vergangenheit hatten Gerichte oft anders geurteilt.

Politiker der Linken und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung begrüßten das Urteil. Nach einem Bericht der Zeitung „Corriere della Sera“ gibt es in Italien rund 6,2 Millionen Cannabis-Konsumenten, die meisten von ihnen in den Altersgruppen von 15 bis 24 und von 25 bis 34 Jahren. Männer konsumieren demnach mehr als Frauen.

In Deutschland ist der Anbau von Hanf nach Angaben des Deutschen Hanfverbandes auch als Zierpflanze verboten.

Mehr: Die schrittweise Legalisierung von Cannabis lockt in den USA Unternehmer und Hedgefonds auf den Markt – doch die unklare Rechtslage hat kuriose Folgen.

 

Categories
Leben

Diese Urne verwandelt deinen Körper in einen Baum wenn du stirbst !

Welford_Road_Cemetery_wide_viewImage Credit: Wikipedia

 

K-004Image Credit: UrnaBios

Tatsächlich, es gibt momentan eine Möglichkeit seinen Körper nach dem Tod zum Baum werden zu lassen und eine weitere ist in Arbeit.

1. Bios Urn

K-003Image Credit: UrnaBios

Dies ist Bios Urn, eine biologisch abbaubare Urne, welche designt wurde, um deinen Körper in einen Baum zu verwandeln nachdem du stirbst. Die Urne ist aus 100% biologisch abbaubaren Materialien gemacht: Kokosnussschale, kompaktem Torf und Zellulose.

 

bioshowitworks-8Image Credit: True Activist

Sie hat zwei Teile – eine obere Kapsel mit dem richtigen Medium um das optimale Keimen des Samens zu gewährleisten, und einen unteren Kegel in den du deine Asche platzieren kannst.

K-002

QUELLE: URNABIOS

 

K-001

QUELLE: URNABIOS

 

Das Design der Bios Urne erlaubt dem Samen seperat von der Asche zu keimen. Sobald die Urne mit dem Kompostierungsprozess beginnt, sind die Wurzeln bereits stark genug um mit der Asche in Kontakt zu kommen und durch die Bios Urne zu wachsen. 

Die Bios Urne ist einsatzbereit um mit jeglichen Samen von Bäumen, Sträuchern oder Pflanzen genutzt zu werden. Die Urne hat kein Verfallsdatum, daher kannst du sie kaufen wann immer du willst und für eine lange Zeit lagern. Außerdem kannst du sie mit alter Asche nutzen, transferiere die Asche einfach in die Bios Urne and pflanze sie wohin du willst.

 

Bios Urne

IMAGE CREDIT: URNABIOS

 

 

Du kannst sogar auswählen was für eine Art von Baum du werden willst.

Bios Urne 2

Um mehr über dieses Projekt zu lernen, kannst du die Webseite hier besuchen oder bei ihrer Facebook-Seite vorbeischauen. Außerdem kannst du dir das folgende Video anschauen:

2. Capsula Mundi

Eine weitere Bestattungsart aus Italien nennt sich Capsula Mundi Project, welches von den beiden Designern Anna Citelli und Raoul Bretzel ins Leben gerufen wurde. Die Capsula Mundi ist eine organische, biologisch abbaubare Kapsel, welche den Körper des Verstorbenen zum Nährstoff eines Baums macht. Das Projekt wurde so designt, dass der Körper in der Embryonalstellung begraben wird und somit in die Position gebracht wird, in welcher er im göttlichen Schoß in diese Welt kam.

 

10482368_652242404882838_5580202042278160580_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

Im obigen Bild siehst du eine Demonstration des Projekts in Jaffa, Israel. Faszinierend… und so funktioniert’s:

Der Körper des Verstorbenen wird in einen eiförmigen Behälter gelegt, welcher aus auf Stärke basierendem Plastik besteht. Dieser Behälter ist 100% biologisch abbaubar und wird im Boden vergraben.

 

1001644_431626536944427_915189244_n

Image Credit: Capsula Mundi Facebook

Ein Samen oder ein junger Baum wird über dem Behälter gepflanzt und sobald die Wurzeln nach unten wachsen, wird der Baum die zur Verfügung gestellte Lebensenergie benutzen, um sich zu entwickeln.

 

521326_391151804325234_1310438305_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

Im unteren Bild kannst du dir den gesamten Prozess anschauen. Der Körper wird in den Behälter gelegt, der Behälter wird begraben und ein neuer Baum wächst darüber.

 

1006137_431626693611078_330488608_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

 

Genau wie bei der Bios Urne kannst du den Baum wählen der aus dir wächst und deine Familie kann dich in einem heiligen Wald besuchen.

 

1000420_431626726944408_261643791_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

 

Dieses Projekt wartet noch auf die Zulassung, da es ein paar Punkte gibt, die das Projekt erfüllen muss, bevor es legal in Italien und anderen Ländern genutzt werden kann.

 

Um mehr über das Capsula Mundi Projekt zu lernen, kannst du ihre Webseite oder ihre Facebook-Seite besuchen.

 

Außerdem kannst du dir das folgende Video anschauen:

 

Stell dir einmal vor mit deinen Kindern picknicken zu gehen, neben einem Baum, der aus deiner Urgroßmutter gewachsen ist! Stell dir vor deine Kinder dort rumlaufen und spielen zu lassen, wo deine Verwandten begraben worden sind. Diese Vorstellung ist wunderschön, und sie kann in einem Wald geschehen, entstanden aus unserer Vergangenheit.

Quelle: 

Categories
Leben

16 Millionen Deutsche können schon mit 5G surfen — ein geheimes Huawei-Papier überschattet jedoch den Netzausbau !!!

Vor einem Jahr ist mit dem Abschluss der Frequenz-Auktion der Startschuss für den flächendeckenden 5G-Ausbau in Deutschland gefallen. Der größte Mobilfunkanbieter, die Deutsche Telekom, hat nun eine Zwischenbilanz zur Netz-Abdeckung vorgelegt. Demnach startet der neue Mobilfunk-Standard in vielen Regionen früher alles geplant. „Schon in einem Monat und nicht erste Ende des Jahres werden wir 50 Prozent der Haushalte in Deutschland mit 5G versorgen. (… ) Während andere reden, haben wir die Ärmel hochgekrempelt und das Netz gebaut“, sagt Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Aktuell deckt das 5G-Netz der Telekom nach eigener Aussage bereits 16 Millionen Menschen in über 1.000 Städten und Gemeinden ab (siehe Karte). Wössner betonte, man nehme dabei nicht nur die Metropolen ins Visier, sondern „vor allem auch den ländlichen Bereich“. Möglich sei das durch eine große Nachrüst-Aktion. In den vergangenen Monaten habe die Telekom rund 12.000 Antennen fit gemacht für 5G, in den Sommermonaten soll sich die Anzahl auf 30.000 verdoppeln. Telekom-Technikchef Walter Goldenits bezeichnete den Ausbau als historisch.

Eine Karte zeigt den Stand des 5G-Netzausbaus in Deutschland (Stand: 17. Juni).
Eine Karte zeigt den Stand des 5G-Netzausbaus in Deutschland (Stand: 17. Juni). 
 Deutsche Telekom

5G-Technologie gilt als elementare Voraussetzung für die Wirtschaft von morgen, etwa in den Bereichen autonomes Fahren, Internet der Dinge oder Virtual Reality. Die Internetverbindung soll damit bis zu 100 Mal schneller sein als mit der Vorgängertechnologie LTE und zudem eine niedrigere Latenz aufweisen.

Auch für den Normalverbraucher könnten sich dadurch spürbare Verbesserungen ergeben, zum Beispiel beim Streaming oder bei Videokonferenzen. 5G ist jedoch nur verfügbar, wenn das Smartphone darauf ausgelegt ist und der Nutzer einen entsprechenden Mobilfunk-Vertrag geschlossen hat. Laut Telekom haben bisher knapp zwei Millionen Kunden einen 5G-Vertrag.

Streit um Huawei überschattet 5G-Ausbau !!

Hinter dem 5G-Ausbau steht allerdings noch ein großes Fragezeichen. Einer der wichtigsten Zulieferer für die 5G-Infrastruktur belastet schon seit Monaten die deutsch-amerikanischen Beziehungen: der chinesische Technologiekonzern Huawei. Die USA fordern von ihren Verbündeten, den Konzern beim Ausbau der 5G-Infrastruktur auszuschließen. Im Mittelpunkt der Debatte stehen dabei mögliche Spionage-Aktivitäten von Huawei, die durch den Einbau der chinesischen Technologie möglich werden könnten. Auch im politischen Berlin scheinen einige nicht abgeneigt, Huawei vom 5G-Ausbau auszuschließen.

Die Telekom könnte das teuer zu stehen kommen. Das „Handelsblatt“ berichtet am Mittwoch über ein internes Dokument aus den Verhandlungskreisen um Huawei und Telekom, in dem ein Ausschluss-Szenario für Huawei durchgespielt wird. Falls die Telekom dazu gezwungen wird, alle Komponenten von Huawei aus seiner Infrastruktur zu entfernen, könne das laut dem Papier mindestens drei Milliarden Euro kosten und bis zu fünf Jahre dauern. Das Szenario wird in dem Dokument als „Armageddon“ bezeichnet, also als größtmögliche Katastrophe. Wer die Autoren sind, wurde nicht öffentlich.

Telekom-Vorstand Wössner gab sich bei der Pressekonferenz schmallippig zu dem möglichen Huawei-Ausschluss. Er verwies darauf, dass die Telekom die relevanten Komponenten von mehreren Herstellern bezieht. Des Weiteren verfolge man im Kernnetz seit zwei Jahren die Absicht, auf chinesische Hersteller zu verzichten. „Wir sehen uns auf einem guten Weg und warten, wie es sich weiterentwickelt“, so Wössner.

Weiße Flecken sollen erschlossen werden !!

Zumindest in einer Hinsicht kann die Deutsche Telekom aber auf Berlin zählen. Die Bundesregierung hatte am Dienstag beim Mobilfunkgipfel in Berlin eine staatliche Förderung in Höhe von 1,1 Milliarden Euro für den Bau von Mobilfunkmasten angekündigt. Mit dem Geld sollen bis zu 5.000 Masten mit dem Mindeststandard 4G in dünn besiedelten Regionen gebaut werden. „Ich will, dass niemand mehr durch das Netz fällt – mobiles surfen und telefonieren müssen immer und überall möglich sein. Und zwar schnell“, so Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Schnelles, zuverlässiges Internet ist von den bayrischen Alpen bis zur Nordsee längst noch nicht überall angekommen. Die Telekom selbst spricht von rund 6.000 weißen Flecken auf der Landkarte, in denen der Bau und Betrieb von Funkmasten „unwirtschaftlich sei“. Hier will der Staat nun unterstützen. Von 5G ist in den Plänen allerdings keine Rede.

Quelle: 

Categories
Leben

Costa Rica verbietet als erstes lateinamerikanisches Land den Jagdsport !!!

Im Jahr 2012 war Costa Rica das erste lateinamerikanische Land, in dem der Jagdsport mit einer einstimmigen Entscheidung vom nationalen Kongress verboten wurde. Es war ein Schritt nach vorne auf dem Weg zum Schutz der Wildtiere – das wohl wertvollste Kapital dieses Landes.

Vor dem Verbot strömten Jäger aus aller Welt nach Costa Rica, um Pumas oder Jaguare zu jagen, oder um diese Wildtiere zu fangen und sie dann auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Die Bevölkerung des Landes startete eine Initiative zum Schutz der wild lebenden Tiere. Die Petition mit über 177.000 Unterschriften wurde dann beim Kongress eingereicht.

Die Großkatzen waren indes nicht die einzigen Opfer der unersättlichen Gier der Jäger. Fallensteller fingen Papageien und Seeschildkröten ein und schmuggelten sie nach außerhalb des Landes. Die Leute verlangten 5.000 Dollar (rund 4.750 Euro) pro Person für Jagdtouren – und die Bevölkerung hatte genug davon.

In dem Land leben mehr als 4,5 Millionen Menschen und es heißt, dass Costa Rica eine der Nationen auf der Welt mit der größten Biodiversität ist. Auf Unterstützung im Kongress stieß auch die Entscheidung, die Zoos des Landes zu schließen und die Tiere wieder in ihre natürlichen Lebensräume zurückzuführen.

Wer gegen das neue Jagdgesetz verstößt, wird mit bis zu vier Monaten Haft bestraft und muss eine Gebühr von 3.000 Dollar (rund 2850 Euro) entrichten.

Artikel von livingtheorganicdream.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Categories
Leben

20 tiefgründige Zitate des Tiefenpsychologen Carl Jung, die dir helfen werden dich selbst besser zu verstehen !!!

Carl Gustav Jung, oft einfach nur als C. G. Jung abgekürzt, wurde 1875 in der Schweiz geboren und gilt als Begründer der analytischen Psychologie. Mit seinen Werken hat er nicht nur auf die Psychotherapie großen Einfluss genommen. Auch Psychologie, Theologie, Literatur, Völkerkunde und Kunst sowie die Kunsttherapie erlebten durch Jungs Arbeit große Fortschritte.

In der Psychologie sind bis heute Begriffe wie Komplex, Archetypus, sowie Introversion, Trauminterpretation und Extraversion wichtig, die Jung als erster identifiziert und beschrieben hat.

Hier sind 20 Zitate, die einen Auszug bzw. einen Vorgeschmack der Werke von C.G. Jung wiedergeben, nachdenklich machen und reflektieren lassen.

1) “Man wird nicht erleuchtet, in dem man sich Lichtfiguren vorstellt, sondern indem man sich der Dunkelheit bewusst wird.”

 

2) “Halte dich nicht an jemandem fest, der geht, sonst wirst du nicht denjenigen treffen, der kommt.”

 

3) “Bis du dem Unbewussten bewusst wirst, wird es dein Leben steuern und du wirst es Schicksal nennen.”

 

4) “Alles was uns an anderen missfällt, kann uns zu besserer Selbsterkenntnis führen.”

 

5) “Das Aufeinandertreffen zweier Persönlichkeiten, ist wie der Kontakt zweier chemischer Substanzen: Wenn es eine Reaktion gibt, transformieren sich beide.”

 

6) “Ich bin nicht das, was mir passiert ist. Ich bin das, was ich entscheide zu werden.”

 

7) “Die eigene Dunkelheit zu kennen, ist die beste Methode, um mit Schattenseiten anderer Menschen umzugehen.”

 

8) “Wenn du ein begabter Mensch bist, heißt dies nicht, du hast etwas bekommen. Es heißt, du hast etwas zurück zu geben.”

 

9) “Fehler sind letztendlich das Fundament der Wahrheit. Und wenn ein Mensch nicht weiss, was die Sache ist, ist dies zumindest eine Erhöhung der Erkenntnis, wenn er weiß was es nicht ist .”

 

10) “Deine Visionen werden klarer, wenn du in dein eigenes Herz hinein siehst. Wer nach außen sieht, träumt. Wer nach innen schaut, erwacht ”

 

11) “Menschen werden alles tun, egal wie absurd es sein mag, um ihrer eigenen Seele nicht ins Angesicht sehen zu müssen.”

 

12) “Einsamkeit kommt nicht davon, keine Menschen um sich herum zu haben, sondern davon, unfähig zu sein, die Dinge zu äußern, die einem wichtig sind oder seine eigenen Standpunkte zu vertreten, die andere als unzulässig finden.”

 

13) “Eine Depression ist wie eine Frau in schwarz. Wenn sie auftaucht, scheuche sie nicht fort. Lade sie ein, biete ihr einen Sitzplatz an, behandle sie wie einen Gast und höre zu, was sie sagen möchte.”

 

14) “Ein Mensch, der nicht durch die Hölle seiner Leidenschaften gegangen ist, hat sie auch nie überwunden”

 

15) “Deine Wahrnehmung wird nur dann klar, wenn du den Mut hast, in deine Seele zu schauen.”

 

16) “Das Unbewußte ist gewissermaßen der Mutterboden, aus dem Bewusstsein wächst.”

 

17) “Wogegen du dich wehrst, bleibt bestehen.”

 

18) “Der Traum ist eine kleine, verborgene Tür im Allerheiligsten der Seele, die in die Urgründe der kosmischen Nacht führt. Die Seele war, lange bevor es ein bewusstes Ego gab, und die weit über alles hinaus, was das bewusste Ego je erreichen kann, Seele sein wird.”

 

19) “Wir meinen zu denken, uns selbst kontrollieren zu können. Und trotzdem kann ein Freund etwas über uns offenbaren, wovon wir absolut keine Idee haben.”

 

20) “Alles was uns an anderen stört, kann uns helfen, uns selbst besser zu verstehen.”

Categories
Leben

Ewiges Leben? Die Hunza wissen wie !!!

Seit den ersten Tagen der Menschheit, sind wir auf der Suche nach dem ewigen Leben. Der älteste literarische Text, den wir bis heute darüber kennen, ist das Gilgamesch-Epos, bei dem es um die Suche nach der Unsterblichkeit geht. Seit damals sind einige Jahrtausende vergangen, die Lebenserwartung ist gestiegen, aber das Ziel von unendlichem Leben haben wir (noch) nicht erreicht.

Heute gibt es von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern unzählige Vorschläge für eine gesündere Lebensweise, die Meinungen könnten unterschiedlicher nicht sein und die Verwirrung in der Gesellschaft nicht größer. Wir leben heute in der schnellen Welt der Wirtschaft, von Chemie und genmanipuliertem Essen, weit weg von der Natur, die uns in Wahrheit wirkliche Gesundheit auf dem Silbertablett serviert.

Genau deshalb wollen wir heute die Geschichte der „Hunza“ genauer unter die Lupe nehmen. Sie gelten nämlich als die gesündesten Menschen der Erde.

Ein Volk, das über 100 Jahre alt wird !!

Hunza

Die Hunza leben im Hunza River Tal, im heutigen Pakistan auf über 2.500m Höhe, umgeben von hohen Bergen und fast völlig isoliert von der Welt. Vielleicht hat man schon mal etwas über dieses Volk unter dem Namen Huznakuts gehört, deren Sprache sich sehr von den anderen Sprachen der Region unterscheidet. Man vermutet, dass es sich um eine Mischung aus alten Mazedonischen und einigen Sprachen aus dem persischen Reich handelt. Der Legende nach handelt es sich bei den Hunza um eine Armee von Alexander dem Großen.

Jahrhunderte lebten die Hunza in einer unabhängigen, kleinen Monarchie, die von einem Herrscher mit dem Titel „Mir“ regiert wurde. Erste Berichte über sie kamen von der britischen Garnison nach Europa, die das Hunza Tal in den 1870er Jahren untersucht hatte. Sie wurden als langlebige Menschen mit sehr guter Gesundheit und hellerer Haut als diejenige ihrer Nachbarstämme beschrieben. Die Bevölkerung wurde auf etwa 8.000 Menschen geschätzt.

Das gesündeste Volk der Erde !!

Mitte des 20. Jahrhunderts setzte das Weltinteresse an den Hunza ein. Die Wissenschaftler wollten alles über die geheimnisvollen Menschen und ihr langes und gesundes Leben herausfinden. Also begannen sie, ihre Lebensweise, ihre Kultur, ihre Gewohnheiten und ihren Lebensraum zu studieren.

Das Hunza Tal ist nicht sehr reich an natürlichen Ressourcen, so dass Tier- und Pflanzenleben begrenzt sind. Die Menschen mussten große Anstrengungen unternehmen, um sich mit Nahrung und Feldfrüchten zu versorgen. Ihre terrassenförmig angelegten Gärten, die 50 Ebenen hoch sind, stellen eine sehr intelligente Methode dar, genügend Platz auf einer sehr engen Fläche zu entwickeln.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Hunza Menschen nicht an modernen Krankheiten wie etwa Krebs leiden. Sie haben irgendwie ein natürliches Abwehrsystem gegen Herzkrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck und Allergien. Sie werden bis zu 120 Jahre alt, und es ist keine Seltenheit, dass ihre Frauen noch im Alter von 70 oder 80 Jahren gebären. In jedem Lebensalter halten sei ihre Vitalität, Gesundheit und Kraft aufrecht.

Das hört sich fast schon märchenhaft an – entspricht aber der Realität.

Das Geheimnis der Hunza für ein langes Leben !

Das erste Geheimnis der Hunza ist ihr Essverhalten: Sie essen nur zweimal am Tag! Ein reichhaltiges Frühstück früh am Morgen, und ein Abendessen nach dem Sonnenuntergang. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus rohen Früchten (Äpfeln, Brombeeren, Kirschen, Birnen, Pfirsiche und Aprikosen), Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Rüben, Kürbis); Nüssen, wie Haselnüsse, Mandeln und ihre Ölderivate; Milch, Joghurt und Käse in kleinen Mengen, und nicht zu viel Fleisch. Außerdem trinken sie große Mengen an reinem mineralreichem Gletscherwasser.

Etwas, das die Ernährung der Hunza einzigartig macht, ist ein (im ersten Moment) eher unscheinbarer Bestandteil ihrer Nahrung: Aprikosensamen. Das Saatgut ist reich an den Vitaminen B17 und B20, und vermutlich ist ihre Zufuhr dieser Vitamine 200x größer als beim Durchschnittsamerikaner.

Forscher haben die Theorie aufgestellt, dass die Aprikosen des Hunza Valley der Schlüssel dafür sind, dass sie nicht an Tumoren erkranken.

Im Winter haben die Hunza auch einen Abschnitt innerhalb des Jahres, in dem gefastet wird. Zwei bis vier Monate lang lebt das Volk nur von Marillensaft. Ihr Lebensstil verlangt viel Arbeit auf dem Feld, also sind sie fast den ganzen Tag über körperlich aktiv. Außerdem machen sie viel Yoga und einige von ihnen sind wahre Meister der Meditation.

Ihre Philosophie des Lebens ist sehr einfach: Gestern ist bereits vergangen, und morgen ist noch nicht da.

Genauso gestalten die Hunza ihren Tag: leben in der absoluten Gegenwart.

Einige dieser „Tricks“ können wir uns ganz leicht und ohne viel Aufwand von den Hunza abschauen:

  • Pausen zwischen den Mahlzeiten einhalten
  • Ausreichend Leitungswasser trinken
  • Viel Gemüse und Obst in den Alltag einbauen
  • Wenig tierische Produkte essen
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Zeit für Erholung und Ruhe einplanen

Das wunderbare daran ist, dass diese Dinge ganz einfach und unkompliziert sind. Wer also (so wie wir) gerne über 120 Jahre alt werden möchte und das noch dazu mit voller Gesundheit und Lebensenergie, der sollte diese Tricks in den Alltag einbauen.

Aber bitte versprich uns, dass Du uns eine Postkarte an Deinem 100. Geburtstag schickst!!

Quelle: