Categories
Leben

Das erste Hanf-Flugzeug der Welt ist stärker als Stahl und wird mit Biokraftstoff aus Hanf betrieben !!!

Reisen mit dem Flugzeug ist schnell und bequem, kann jedoch die Umwelt stark belasten. Aus diesem Grunde entwickelt die Hempearth Firmengruppe das weltweit erste Flugzeug, das aus Hanf hergestellt und mit Hanf betrieben wird. Die technische Innovation basiert fast ausschließlich auf dieser nachhaltigen Pflanze – von den Flugzeugwänden und Sitzen bis hin zu den Tragflächen und Kissen.

Das Hanf-Flugzeug wurde von Hempearth, einem kanadischen Cannabisunternehmen und Vordenker für Erfindungen im Zusammenhang mit Hanf, entwickelt. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und vertreibt eine Vielzahl von Bio-Hanfprodukten. Sein Inventar umfasst Hanf-Surfbretter, Paddle-Boards, Öle, Cannabis und sogar ein Telefon mit Gehäuse aus Hanffaser.

Diese Innovation ist eine Premiere in der Welt der Luftfahrt. Nach der Fertigstellung kann das Hanf-Fugzeug vier glückliche Passagiere und einen Piloten befördern. Es hat eine Spannweite von 11 Metern und wird mit Hempearth Hemp Jet A Biokraftstoff betrieben.

Weshalb Hanf?

Erstens ist Hanf eine der gesündesten und vielseitigsten Pflanzen der Welt. Sie ist nicht nur Kilogramm für Kilogramm 10-mal stärker als Stahl, sondern kann sich auch viel weiter als Metall dehnen und biegen biegen. Hanf ist daher ideal für die Luftfahrttechnik.

Darüber hinaus ist Hanf weniger giftig als herkömmliche Luft- und Raumfahrtmaterialien wie Aluminium und Glasfaser. Die Ernte ist zudem unglaublich umweltfreundlich. Hanf benötigt weniger Wasser zum Wachsen als Baumwolle und gibt durch einen Prozess namens Phytoremeditation sogar Nährstoffe an den Boden zurück.

Schließlich ist Hanf leichter als herkömmliche Luftfahrtmaterialien. Infolgedessen wird weniger Kraftstoff (in diesem Fall Hanf-Biokraftstoff) benötigt, um eine große Flughöhe zu erreichen. Hanf erfordert auch keinen Bergbau oder Kohlefaser. Daher hat er fast keine Auswirkungen auf die Umwelt.

Neben der Entwicklung des weltweit ersten Hanf-Flugzeugs entwickelt Hempearth derzeit in Montreal Hanfverbundwerkstoffe. Berichten zufolge könnten sie alle Glasfasern in der Luftfahrt und in anderen Branchen ersetzen – beispielsweise im Baugewerbe.

Eines der bemerkenswertesten Versprechen von Hempearth ist, niemals mit faschistischen Unternehmen zusammenzuarbeiten, die mit dem Militär, den Rockefellers, den Rothchilds und dem Militärischen Industriellen Komplex [“Regierung hinter der Regierung”] in Verbindung stehen. Allein diese Aussage verdient Beifall.

Derek Kesek, der Gründer von Hempearth, ist begeistert von der nachhaltigen Hanferzeugung und ihren scheinbar endlosen Anwendungsmöglihkeiten. “Dies ist die Art von Zukunft, die wir alle hier auf der Erde wollen”, sagte er. Wenn das erste Hanf-Flugzeug fertiggestellt ist, wird sein erster Flug am Wright-Brother-Denkmal in Kitty Hawk, North Carolina, stattfinden. Der Standort ist der Geburtsort der Luftfahrt und wird bald wieder Geschichte sein.

Quelle: Unser Planet

Categories
Leben

OBERSTES GERICHT IN ROM:Italien erlaubt Cannabis-Anbau daheim !!!

Den Anbau kleinerer Mengen für den Eigenbedarf ist in Italien nicht mehr strafbar. Politiker der Linken und der Fünf-Sterne-Bewegung begrüßten das Urteil.

Rom In Italien ist der Anbau von Cannabis zu Hause nicht strafbar, wenn es sich um kleine Mengen für den Eigenbedarf handelt. Dies entschied das Oberste Gericht in Rom kurz vor Weihnachten, wie italienische Medien am Freitag berichteten. In der Vergangenheit hatten Gerichte oft anders geurteilt.

Politiker der Linken und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung begrüßten das Urteil. Nach einem Bericht der Zeitung „Corriere della Sera“ gibt es in Italien rund 6,2 Millionen Cannabis-Konsumenten, die meisten von ihnen in den Altersgruppen von 15 bis 24 und von 25 bis 34 Jahren. Männer konsumieren demnach mehr als Frauen.

In Deutschland ist der Anbau von Hanf nach Angaben des Deutschen Hanfverbandes auch als Zierpflanze verboten.

Mehr: Die schrittweise Legalisierung von Cannabis lockt in den USA Unternehmer und Hedgefonds auf den Markt – doch die unklare Rechtslage hat kuriose Folgen.

 

Categories
Leben

Diese Urne verwandelt deinen Körper in einen Baum wenn du stirbst !

Welford_Road_Cemetery_wide_viewImage Credit: Wikipedia

 

K-004Image Credit: UrnaBios

Tatsächlich, es gibt momentan eine Möglichkeit seinen Körper nach dem Tod zum Baum werden zu lassen und eine weitere ist in Arbeit.

1. Bios Urn

K-003Image Credit: UrnaBios

Dies ist Bios Urn, eine biologisch abbaubare Urne, welche designt wurde, um deinen Körper in einen Baum zu verwandeln nachdem du stirbst. Die Urne ist aus 100% biologisch abbaubaren Materialien gemacht: Kokosnussschale, kompaktem Torf und Zellulose.

 

bioshowitworks-8Image Credit: True Activist

Sie hat zwei Teile – eine obere Kapsel mit dem richtigen Medium um das optimale Keimen des Samens zu gewährleisten, und einen unteren Kegel in den du deine Asche platzieren kannst.

K-002

QUELLE: URNABIOS

 

K-001

QUELLE: URNABIOS

 

Das Design der Bios Urne erlaubt dem Samen seperat von der Asche zu keimen. Sobald die Urne mit dem Kompostierungsprozess beginnt, sind die Wurzeln bereits stark genug um mit der Asche in Kontakt zu kommen und durch die Bios Urne zu wachsen. 

Die Bios Urne ist einsatzbereit um mit jeglichen Samen von Bäumen, Sträuchern oder Pflanzen genutzt zu werden. Die Urne hat kein Verfallsdatum, daher kannst du sie kaufen wann immer du willst und für eine lange Zeit lagern. Außerdem kannst du sie mit alter Asche nutzen, transferiere die Asche einfach in die Bios Urne and pflanze sie wohin du willst.

 

Bios Urne

IMAGE CREDIT: URNABIOS

 

 

Du kannst sogar auswählen was für eine Art von Baum du werden willst.

Bios Urne 2

Um mehr über dieses Projekt zu lernen, kannst du die Webseite hier besuchen oder bei ihrer Facebook-Seite vorbeischauen. Außerdem kannst du dir das folgende Video anschauen:

2. Capsula Mundi

Eine weitere Bestattungsart aus Italien nennt sich Capsula Mundi Project, welches von den beiden Designern Anna Citelli und Raoul Bretzel ins Leben gerufen wurde. Die Capsula Mundi ist eine organische, biologisch abbaubare Kapsel, welche den Körper des Verstorbenen zum Nährstoff eines Baums macht. Das Projekt wurde so designt, dass der Körper in der Embryonalstellung begraben wird und somit in die Position gebracht wird, in welcher er im göttlichen Schoß in diese Welt kam.

 

10482368_652242404882838_5580202042278160580_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

Im obigen Bild siehst du eine Demonstration des Projekts in Jaffa, Israel. Faszinierend… und so funktioniert’s:

Der Körper des Verstorbenen wird in einen eiförmigen Behälter gelegt, welcher aus auf Stärke basierendem Plastik besteht. Dieser Behälter ist 100% biologisch abbaubar und wird im Boden vergraben.

 

1001644_431626536944427_915189244_n

Image Credit: Capsula Mundi Facebook

Ein Samen oder ein junger Baum wird über dem Behälter gepflanzt und sobald die Wurzeln nach unten wachsen, wird der Baum die zur Verfügung gestellte Lebensenergie benutzen, um sich zu entwickeln.

 

521326_391151804325234_1310438305_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

Im unteren Bild kannst du dir den gesamten Prozess anschauen. Der Körper wird in den Behälter gelegt, der Behälter wird begraben und ein neuer Baum wächst darüber.

 

1006137_431626693611078_330488608_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

 

Genau wie bei der Bios Urne kannst du den Baum wählen der aus dir wächst und deine Familie kann dich in einem heiligen Wald besuchen.

 

1000420_431626726944408_261643791_nImage Credit: Capsula Mundi Facebook

 

Dieses Projekt wartet noch auf die Zulassung, da es ein paar Punkte gibt, die das Projekt erfüllen muss, bevor es legal in Italien und anderen Ländern genutzt werden kann.

 

Um mehr über das Capsula Mundi Projekt zu lernen, kannst du ihre Webseite oder ihre Facebook-Seite besuchen.

 

Außerdem kannst du dir das folgende Video anschauen:

 

Stell dir einmal vor mit deinen Kindern picknicken zu gehen, neben einem Baum, der aus deiner Urgroßmutter gewachsen ist! Stell dir vor deine Kinder dort rumlaufen und spielen zu lassen, wo deine Verwandten begraben worden sind. Diese Vorstellung ist wunderschön, und sie kann in einem Wald geschehen, entstanden aus unserer Vergangenheit.

Quelle: 

Categories
Leben

16 Millionen Deutsche können schon mit 5G surfen — ein geheimes Huawei-Papier überschattet jedoch den Netzausbau !!!

Vor einem Jahr ist mit dem Abschluss der Frequenz-Auktion der Startschuss für den flächendeckenden 5G-Ausbau in Deutschland gefallen. Der größte Mobilfunkanbieter, die Deutsche Telekom, hat nun eine Zwischenbilanz zur Netz-Abdeckung vorgelegt. Demnach startet der neue Mobilfunk-Standard in vielen Regionen früher alles geplant. „Schon in einem Monat und nicht erste Ende des Jahres werden wir 50 Prozent der Haushalte in Deutschland mit 5G versorgen. (… ) Während andere reden, haben wir die Ärmel hochgekrempelt und das Netz gebaut“, sagt Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Aktuell deckt das 5G-Netz der Telekom nach eigener Aussage bereits 16 Millionen Menschen in über 1.000 Städten und Gemeinden ab (siehe Karte). Wössner betonte, man nehme dabei nicht nur die Metropolen ins Visier, sondern „vor allem auch den ländlichen Bereich“. Möglich sei das durch eine große Nachrüst-Aktion. In den vergangenen Monaten habe die Telekom rund 12.000 Antennen fit gemacht für 5G, in den Sommermonaten soll sich die Anzahl auf 30.000 verdoppeln. Telekom-Technikchef Walter Goldenits bezeichnete den Ausbau als historisch.

Eine Karte zeigt den Stand des 5G-Netzausbaus in Deutschland (Stand: 17. Juni).
Eine Karte zeigt den Stand des 5G-Netzausbaus in Deutschland (Stand: 17. Juni). 
 Deutsche Telekom

5G-Technologie gilt als elementare Voraussetzung für die Wirtschaft von morgen, etwa in den Bereichen autonomes Fahren, Internet der Dinge oder Virtual Reality. Die Internetverbindung soll damit bis zu 100 Mal schneller sein als mit der Vorgängertechnologie LTE und zudem eine niedrigere Latenz aufweisen.

Auch für den Normalverbraucher könnten sich dadurch spürbare Verbesserungen ergeben, zum Beispiel beim Streaming oder bei Videokonferenzen. 5G ist jedoch nur verfügbar, wenn das Smartphone darauf ausgelegt ist und der Nutzer einen entsprechenden Mobilfunk-Vertrag geschlossen hat. Laut Telekom haben bisher knapp zwei Millionen Kunden einen 5G-Vertrag.

Streit um Huawei überschattet 5G-Ausbau !!

Hinter dem 5G-Ausbau steht allerdings noch ein großes Fragezeichen. Einer der wichtigsten Zulieferer für die 5G-Infrastruktur belastet schon seit Monaten die deutsch-amerikanischen Beziehungen: der chinesische Technologiekonzern Huawei. Die USA fordern von ihren Verbündeten, den Konzern beim Ausbau der 5G-Infrastruktur auszuschließen. Im Mittelpunkt der Debatte stehen dabei mögliche Spionage-Aktivitäten von Huawei, die durch den Einbau der chinesischen Technologie möglich werden könnten. Auch im politischen Berlin scheinen einige nicht abgeneigt, Huawei vom 5G-Ausbau auszuschließen.

Die Telekom könnte das teuer zu stehen kommen. Das „Handelsblatt“ berichtet am Mittwoch über ein internes Dokument aus den Verhandlungskreisen um Huawei und Telekom, in dem ein Ausschluss-Szenario für Huawei durchgespielt wird. Falls die Telekom dazu gezwungen wird, alle Komponenten von Huawei aus seiner Infrastruktur zu entfernen, könne das laut dem Papier mindestens drei Milliarden Euro kosten und bis zu fünf Jahre dauern. Das Szenario wird in dem Dokument als „Armageddon“ bezeichnet, also als größtmögliche Katastrophe. Wer die Autoren sind, wurde nicht öffentlich.

Telekom-Vorstand Wössner gab sich bei der Pressekonferenz schmallippig zu dem möglichen Huawei-Ausschluss. Er verwies darauf, dass die Telekom die relevanten Komponenten von mehreren Herstellern bezieht. Des Weiteren verfolge man im Kernnetz seit zwei Jahren die Absicht, auf chinesische Hersteller zu verzichten. „Wir sehen uns auf einem guten Weg und warten, wie es sich weiterentwickelt“, so Wössner.

Weiße Flecken sollen erschlossen werden !!

Zumindest in einer Hinsicht kann die Deutsche Telekom aber auf Berlin zählen. Die Bundesregierung hatte am Dienstag beim Mobilfunkgipfel in Berlin eine staatliche Förderung in Höhe von 1,1 Milliarden Euro für den Bau von Mobilfunkmasten angekündigt. Mit dem Geld sollen bis zu 5.000 Masten mit dem Mindeststandard 4G in dünn besiedelten Regionen gebaut werden. „Ich will, dass niemand mehr durch das Netz fällt – mobiles surfen und telefonieren müssen immer und überall möglich sein. Und zwar schnell“, so Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Schnelles, zuverlässiges Internet ist von den bayrischen Alpen bis zur Nordsee längst noch nicht überall angekommen. Die Telekom selbst spricht von rund 6.000 weißen Flecken auf der Landkarte, in denen der Bau und Betrieb von Funkmasten „unwirtschaftlich sei“. Hier will der Staat nun unterstützen. Von 5G ist in den Plänen allerdings keine Rede.

Quelle: 

Categories
Leben

Costa Rica verbietet als erstes lateinamerikanisches Land den Jagdsport !!!

Im Jahr 2012 war Costa Rica das erste lateinamerikanische Land, in dem der Jagdsport mit einer einstimmigen Entscheidung vom nationalen Kongress verboten wurde. Es war ein Schritt nach vorne auf dem Weg zum Schutz der Wildtiere – das wohl wertvollste Kapital dieses Landes.

Vor dem Verbot strömten Jäger aus aller Welt nach Costa Rica, um Pumas oder Jaguare zu jagen, oder um diese Wildtiere zu fangen und sie dann auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Die Bevölkerung des Landes startete eine Initiative zum Schutz der wild lebenden Tiere. Die Petition mit über 177.000 Unterschriften wurde dann beim Kongress eingereicht.

Die Großkatzen waren indes nicht die einzigen Opfer der unersättlichen Gier der Jäger. Fallensteller fingen Papageien und Seeschildkröten ein und schmuggelten sie nach außerhalb des Landes. Die Leute verlangten 5.000 Dollar (rund 4.750 Euro) pro Person für Jagdtouren – und die Bevölkerung hatte genug davon.

In dem Land leben mehr als 4,5 Millionen Menschen und es heißt, dass Costa Rica eine der Nationen auf der Welt mit der größten Biodiversität ist. Auf Unterstützung im Kongress stieß auch die Entscheidung, die Zoos des Landes zu schließen und die Tiere wieder in ihre natürlichen Lebensräume zurückzuführen.

Wer gegen das neue Jagdgesetz verstößt, wird mit bis zu vier Monaten Haft bestraft und muss eine Gebühr von 3.000 Dollar (rund 2850 Euro) entrichten.

Artikel von livingtheorganicdream.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Categories
Leben

20 tiefgründige Zitate des Tiefenpsychologen Carl Jung, die dir helfen werden dich selbst besser zu verstehen !!!

Carl Gustav Jung, oft einfach nur als C. G. Jung abgekürzt, wurde 1875 in der Schweiz geboren und gilt als Begründer der analytischen Psychologie. Mit seinen Werken hat er nicht nur auf die Psychotherapie großen Einfluss genommen. Auch Psychologie, Theologie, Literatur, Völkerkunde und Kunst sowie die Kunsttherapie erlebten durch Jungs Arbeit große Fortschritte.

In der Psychologie sind bis heute Begriffe wie Komplex, Archetypus, sowie Introversion, Trauminterpretation und Extraversion wichtig, die Jung als erster identifiziert und beschrieben hat.

Hier sind 20 Zitate, die einen Auszug bzw. einen Vorgeschmack der Werke von C.G. Jung wiedergeben, nachdenklich machen und reflektieren lassen.

1) “Man wird nicht erleuchtet, in dem man sich Lichtfiguren vorstellt, sondern indem man sich der Dunkelheit bewusst wird.”

 

2) “Halte dich nicht an jemandem fest, der geht, sonst wirst du nicht denjenigen treffen, der kommt.”

 

3) “Bis du dem Unbewussten bewusst wirst, wird es dein Leben steuern und du wirst es Schicksal nennen.”

 

4) “Alles was uns an anderen missfällt, kann uns zu besserer Selbsterkenntnis führen.”

 

5) “Das Aufeinandertreffen zweier Persönlichkeiten, ist wie der Kontakt zweier chemischer Substanzen: Wenn es eine Reaktion gibt, transformieren sich beide.”

 

6) “Ich bin nicht das, was mir passiert ist. Ich bin das, was ich entscheide zu werden.”

 

7) “Die eigene Dunkelheit zu kennen, ist die beste Methode, um mit Schattenseiten anderer Menschen umzugehen.”

 

8) “Wenn du ein begabter Mensch bist, heißt dies nicht, du hast etwas bekommen. Es heißt, du hast etwas zurück zu geben.”

 

9) “Fehler sind letztendlich das Fundament der Wahrheit. Und wenn ein Mensch nicht weiss, was die Sache ist, ist dies zumindest eine Erhöhung der Erkenntnis, wenn er weiß was es nicht ist .”

 

10) “Deine Visionen werden klarer, wenn du in dein eigenes Herz hinein siehst. Wer nach außen sieht, träumt. Wer nach innen schaut, erwacht ”

 

11) “Menschen werden alles tun, egal wie absurd es sein mag, um ihrer eigenen Seele nicht ins Angesicht sehen zu müssen.”

 

12) “Einsamkeit kommt nicht davon, keine Menschen um sich herum zu haben, sondern davon, unfähig zu sein, die Dinge zu äußern, die einem wichtig sind oder seine eigenen Standpunkte zu vertreten, die andere als unzulässig finden.”

 

13) “Eine Depression ist wie eine Frau in schwarz. Wenn sie auftaucht, scheuche sie nicht fort. Lade sie ein, biete ihr einen Sitzplatz an, behandle sie wie einen Gast und höre zu, was sie sagen möchte.”

 

14) “Ein Mensch, der nicht durch die Hölle seiner Leidenschaften gegangen ist, hat sie auch nie überwunden”

 

15) “Deine Wahrnehmung wird nur dann klar, wenn du den Mut hast, in deine Seele zu schauen.”

 

16) “Das Unbewußte ist gewissermaßen der Mutterboden, aus dem Bewusstsein wächst.”

 

17) “Wogegen du dich wehrst, bleibt bestehen.”

 

18) “Der Traum ist eine kleine, verborgene Tür im Allerheiligsten der Seele, die in die Urgründe der kosmischen Nacht führt. Die Seele war, lange bevor es ein bewusstes Ego gab, und die weit über alles hinaus, was das bewusste Ego je erreichen kann, Seele sein wird.”

 

19) “Wir meinen zu denken, uns selbst kontrollieren zu können. Und trotzdem kann ein Freund etwas über uns offenbaren, wovon wir absolut keine Idee haben.”

 

20) “Alles was uns an anderen stört, kann uns helfen, uns selbst besser zu verstehen.”

Categories
Leben

Ewiges Leben? Die Hunza wissen wie !!!

Seit den ersten Tagen der Menschheit, sind wir auf der Suche nach dem ewigen Leben. Der älteste literarische Text, den wir bis heute darüber kennen, ist das Gilgamesch-Epos, bei dem es um die Suche nach der Unsterblichkeit geht. Seit damals sind einige Jahrtausende vergangen, die Lebenserwartung ist gestiegen, aber das Ziel von unendlichem Leben haben wir (noch) nicht erreicht.

Heute gibt es von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern unzählige Vorschläge für eine gesündere Lebensweise, die Meinungen könnten unterschiedlicher nicht sein und die Verwirrung in der Gesellschaft nicht größer. Wir leben heute in der schnellen Welt der Wirtschaft, von Chemie und genmanipuliertem Essen, weit weg von der Natur, die uns in Wahrheit wirkliche Gesundheit auf dem Silbertablett serviert.

Genau deshalb wollen wir heute die Geschichte der „Hunza“ genauer unter die Lupe nehmen. Sie gelten nämlich als die gesündesten Menschen der Erde.

Ein Volk, das über 100 Jahre alt wird !!

Hunza

Die Hunza leben im Hunza River Tal, im heutigen Pakistan auf über 2.500m Höhe, umgeben von hohen Bergen und fast völlig isoliert von der Welt. Vielleicht hat man schon mal etwas über dieses Volk unter dem Namen Huznakuts gehört, deren Sprache sich sehr von den anderen Sprachen der Region unterscheidet. Man vermutet, dass es sich um eine Mischung aus alten Mazedonischen und einigen Sprachen aus dem persischen Reich handelt. Der Legende nach handelt es sich bei den Hunza um eine Armee von Alexander dem Großen.

Jahrhunderte lebten die Hunza in einer unabhängigen, kleinen Monarchie, die von einem Herrscher mit dem Titel „Mir“ regiert wurde. Erste Berichte über sie kamen von der britischen Garnison nach Europa, die das Hunza Tal in den 1870er Jahren untersucht hatte. Sie wurden als langlebige Menschen mit sehr guter Gesundheit und hellerer Haut als diejenige ihrer Nachbarstämme beschrieben. Die Bevölkerung wurde auf etwa 8.000 Menschen geschätzt.

Das gesündeste Volk der Erde !!

Mitte des 20. Jahrhunderts setzte das Weltinteresse an den Hunza ein. Die Wissenschaftler wollten alles über die geheimnisvollen Menschen und ihr langes und gesundes Leben herausfinden. Also begannen sie, ihre Lebensweise, ihre Kultur, ihre Gewohnheiten und ihren Lebensraum zu studieren.

Das Hunza Tal ist nicht sehr reich an natürlichen Ressourcen, so dass Tier- und Pflanzenleben begrenzt sind. Die Menschen mussten große Anstrengungen unternehmen, um sich mit Nahrung und Feldfrüchten zu versorgen. Ihre terrassenförmig angelegten Gärten, die 50 Ebenen hoch sind, stellen eine sehr intelligente Methode dar, genügend Platz auf einer sehr engen Fläche zu entwickeln.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Hunza Menschen nicht an modernen Krankheiten wie etwa Krebs leiden. Sie haben irgendwie ein natürliches Abwehrsystem gegen Herzkrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck und Allergien. Sie werden bis zu 120 Jahre alt, und es ist keine Seltenheit, dass ihre Frauen noch im Alter von 70 oder 80 Jahren gebären. In jedem Lebensalter halten sei ihre Vitalität, Gesundheit und Kraft aufrecht.

Das hört sich fast schon märchenhaft an – entspricht aber der Realität.

Das Geheimnis der Hunza für ein langes Leben !

Das erste Geheimnis der Hunza ist ihr Essverhalten: Sie essen nur zweimal am Tag! Ein reichhaltiges Frühstück früh am Morgen, und ein Abendessen nach dem Sonnenuntergang. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus rohen Früchten (Äpfeln, Brombeeren, Kirschen, Birnen, Pfirsiche und Aprikosen), Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Rüben, Kürbis); Nüssen, wie Haselnüsse, Mandeln und ihre Ölderivate; Milch, Joghurt und Käse in kleinen Mengen, und nicht zu viel Fleisch. Außerdem trinken sie große Mengen an reinem mineralreichem Gletscherwasser.

Etwas, das die Ernährung der Hunza einzigartig macht, ist ein (im ersten Moment) eher unscheinbarer Bestandteil ihrer Nahrung: Aprikosensamen. Das Saatgut ist reich an den Vitaminen B17 und B20, und vermutlich ist ihre Zufuhr dieser Vitamine 200x größer als beim Durchschnittsamerikaner.

Forscher haben die Theorie aufgestellt, dass die Aprikosen des Hunza Valley der Schlüssel dafür sind, dass sie nicht an Tumoren erkranken.

Im Winter haben die Hunza auch einen Abschnitt innerhalb des Jahres, in dem gefastet wird. Zwei bis vier Monate lang lebt das Volk nur von Marillensaft. Ihr Lebensstil verlangt viel Arbeit auf dem Feld, also sind sie fast den ganzen Tag über körperlich aktiv. Außerdem machen sie viel Yoga und einige von ihnen sind wahre Meister der Meditation.

Ihre Philosophie des Lebens ist sehr einfach: Gestern ist bereits vergangen, und morgen ist noch nicht da.

Genauso gestalten die Hunza ihren Tag: leben in der absoluten Gegenwart.

Einige dieser „Tricks“ können wir uns ganz leicht und ohne viel Aufwand von den Hunza abschauen:

  • Pausen zwischen den Mahlzeiten einhalten
  • Ausreichend Leitungswasser trinken
  • Viel Gemüse und Obst in den Alltag einbauen
  • Wenig tierische Produkte essen
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Zeit für Erholung und Ruhe einplanen

Das wunderbare daran ist, dass diese Dinge ganz einfach und unkompliziert sind. Wer also (so wie wir) gerne über 120 Jahre alt werden möchte und das noch dazu mit voller Gesundheit und Lebensenergie, der sollte diese Tricks in den Alltag einbauen.

Aber bitte versprich uns, dass Du uns eine Postkarte an Deinem 100. Geburtstag schickst!!

Quelle: 

Categories
Leben

Das Gesetz der Anziehung richtig erklärt: „Man zieht nicht das an, was man will – man zieht das an, was man ist !!!

Wie oft haben wir schon vom Gesetz der Anziehung gehört und davon, dass wir uns nur entschieden genug und mit genügend energetischer Unterstützung eine Sache oder das Eintreten eines Ereignisses wünschen müssen, um es dann auch manifestiert zu bekommen? Und wie oft haben wir schon geglaubt, dass wir doch alles getan haben, damit ein bestimmter Wunsch in Erfüllung gehen kann, und er tat es dennoch nicht? Irgendwie scheint das mit dem Manifestieren von Wünschen nicht ganz so einfach zu sein. Der folgende Beitrag beleuchtet eine Erkenntnis, die eine Erklärung geben kann für diesen Sachverhalt.

Dass es daneben aus der Sicht unseres Höheren Selbst ganz gut ist, wenn nicht gleich alle unsere (Ego-) Wünsche in Erfüllung gehen, ist ein anderer Aspekt davon – gemäss dem Sprichwort „Pass auf, was du dir wünschest, es könnte in Erfüllung gehen“. Aber das wiederum ist ein eigener Beitrag wert.

Die Fakten:

Das „Gesetz der Anziehung“ ist ein beliebtes Konzept, bei der es darum geht, das zu manifestieren, was man will. Seine Popularität ist immer grösser geworden, da immer mehr Menschen ihr Leben tiefer verstehen wollen und in ihre Hände nehmen wollen.

Zum nachdenken:

Was ist der Unterschied zwischen dem, was dein Verstand/Ego will und dem, was dein Herz will? Die Wünsche deiner Seele kommen von deinem wahren Ich, während die Vorstellungen des Verstandes typischerweise von der Gesellschaft, den Medien und so weiter geprägt werden. Hast du diesen Unterschied erforscht?

Vor ein paar Wochen sah ich einen Dokumentarfilm mit dem Titel „The Shift, Das Geheimnis der Inspiration” mit dem sehr beliebten Autor und spirituellen Lehrer Dr. Wayne Dyer. In dem Film wird eine Frage zum Gesetz der Anziehung gestellt, und wie es tatsächlich funktioniert. Dr. Dyer antwortete mit einer sehr einfachen Aussage: „Man zieht nicht das an, was man will, man zieht das an, was man ist.“ Das blieb bei mir hängen und seitdem nützt es mir.

Als ich mir all die Dinge vorstellte, die ich mir in meinem Leben wünschte, und es dann verglich mit dem, wie ich handelte, was ich täglich tat und was ich jetzt bin, schien mir völlig klar zu sein, warum viele Dinge nicht so gelaufen sind, wie ich es mir vorgestellt hatte. Man muss buchstäblich das sein, was man werden will. Nachdem ich dieses Zitat von Dr. Dyer gehört hatte, zündete es wie eine Glühbirne in meinem Kopf und ich erkannte, dass ich, um das zu erreichen, von dem ich weiss, dass ich es aus meinem Herzen und meinem Selbst heraus will, ich genau das sein muss, und ich genau diese Wahrheit leben muss, wann immer es möglich ist.

Es ist eine Sache zu sagen, dass ich einen Partner finden möchte, der in die x-, y- und z-Box passt. Aber passt du selbst auch in diese Boxen? Du möchtest gesund und ohne Krankheit sein, aber hast noch nicht die richtigen Massnahmen ergriffen um für deine Gesundheit zu sorgen? Wenn du schlank und geschmeidig sein möchtest, arbeitest du daran, das zu werden? Das scheint ziemlich offensichtlich zu sein, und doch ist es erstaunlich, wie oft wir etwas wollen, aber nichts tun, um wirklich darauf hinzuarbeiten. Dieses ist eines der Dinge, die die Mainstreamlehren zum Gesetz der Anziehung nicht erkennen wollen. Es geht nicht einfach nur um das „Ich will das haben, ich werde meine Aufmerksamkeit und ganze Energie darauf konzentrieren, bis ich es habe“. Das wird nicht funktionieren. Stattdessen müssen wir unsere Energie, Absicht und Aufmerksamkeit darauf richten, das zu sein, was wir wollen. Dies hilft als Anstoss sehr, wenn es die wahren Wünsche unseres Herzens sind, und nicht nur etwas, das wir wollen, weil es heutzutage ein modischer Hype ist.

Ja – das alles hat auch mit dem Gesetz von Ursache und Wirkung zu tun, worüber man an anderer Stelle nachlesen kann. Manchmal, wenn es uns wenigstens möglich ist davon zu träumen, jene Person zu werden, die wir gerne sein wollten, kann die entsprechende Vorstellung schon nützlich sein [ohne dass wir es schon sind]. Aber wenn du es noch gar nicht hast, was du schon immer haben wolltest, wie kannst du dann so tun, als ob du es schon hättest? Wie kannst du deine Sichtweise ändern, um zu erkennen, dass du bereits alles hast, was du brauchst und dafür Dankbarkeit zu spüren? Und kannst du dann anfangen so zu leben, als ob du bereits alles hast, was du schon immer wolltest?

Wenn du dem Universum Dankbarkeit ausdrückst für das, was du hast, heisst das aber nicht unbedingt: „Okay, das ist es nun. Was ich habe ist genug“, sondern du sagst, dass du weisst, dass du dich darum kümmerst und bereit bist, alles in Gang zu halten und es auf die nächste Ebene zu bringen. Wenn du kein Weltklasse-Pianist bist, wie kannst du diesen Traum nachleben? Könnest du dir vorstellen, vor einem riesigen Publikum zu spielen? In Bezug auf das Traumhaus, das du schon immer haben wolltest, kannst du dankbar sein für das Haus, das du jetzt hast und dir vorstellen, dass das Haus, in dem du lebst, dieser Traum ist? Kannst du darin deine Freunde genauso herumführen wie in deinem Traumhaus? Das mag läppisch klingen, aber auch hier gilt, dass man nicht das anzieht, was man will, sondern das, was man ist.

Eine weitere nützliche Übung !

Das erinnerte mich an eine weitere Lehre eines anderen meiner Lieblingsautoren, Dr. Joe Dispenza. Er glaubt, in Bezug auf das Gesetz der Anziehung, dass wenn du dir in deinem Kopf das vorstellt, was du willst, du dann nicht von einem Ort des Mangels kommen darfst oder daran denken darfst, dass du es nicht hast, oder gar darüber nachsinnst, wie sehr du es erreichen könntest. Damit schickst du nämlich die Botschaft ins Universum, dass du es nicht hast.

Er rät uns, dass wenn wir uns unsere Hoffnungen und Träume vorstellen, dass wir nicht nur visualisieren, wie wir diese Träume tatsächlich leben, sondern auch das Gefühl der Dankbarkeit in unseren Herzen halten, dass dieser Traum erfüllt ist und wir ihn leben können. Im Wesentlichen geht es also nicht nur darum, darüber mit dem Verstand nachzudenken, was man will und es sich mit dem Verstand vorzustellen. Man muss es auch fühlen – zutiefst fühlen – und mit ganzem Herzen glauben und danach handeln, und dann diese Dankbarkeit mit einem grossen, zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht zum Ausdruck bringen.

Was wird dir wirklich von Nutzen sein?

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass die Seele bekommt, was sie braucht. Also, wenn ein roter Ferrari das ist, was dein Verstand/Ego tatsächlich will, und wenn das aber nicht der Evolution und dem Wachstum deiner Seele dient, dann wirst du diesen Ferrari vielleicht nicht bekommen. Dieses zu verstehen kann eine tiefe Selbsterforschung auslösen, um herauszufinden, was du wirklich in deinem Leben willst. Wenn du jetzt nicht glücklich bist, kann dich dann irgendein materieller Besitz glücklich machen? Wenn doch das Universum IMMER dir deinen Rücken stärkt, und wenn du herausfindest, was deine Seele wirklich wünscht, und sie dir helfen wird, deinem Ziel näher zu kommen und dein Potential zu entfalten, echt, warum solltest du dann nicht in der Lage sein, es zu bekommen? Es geht darum zu glauben, dass es schon da ist und man es schon hat und dem Prozess vertrauen. Das Leben arbeitet nicht gegen dich, auch wenn es manchmal, gerade in schwierigen Zeiten, so aussehen könnte.

Zweifel beseitigen!!

“Leichter gesagt als getan.“  Ist dir dieser Gedanke durch den Kopf gegangen? Das ist ganz natürlich, besonders wenn man von einem Ort des Verstandes kommt. Was auch immer das Ergebnis dieses Experiments sein mag, warum sollte man es nicht versuchen? Man kann nicht wirklich daneben liegen, wenn man dem Universum Dankbarkeit ausspricht. Und selbst wenn das alles ist, was daraus entstehen sollte, dann hat man sich doch wenigstens einen Raum der Dankbarkeit geschaffen.

Bei mir persönlich war es so, dass sobald ich anfing, mich so zu verhalten, wie es meinem Wunsch und meiner Verstellung entsprach, sich für mich Türen öffneten, die vorher nicht einmal zu existieren schienen. Ich stiess früher auf eine Blockade nach der anderen, weil ich nicht meine höchste Wahrheit lebte, auch nicht irgendwo in der Nähe meines Potenzials. Nachdem ich darüber nachgedacht hatte, wie ich handelte und mich entschied, meinen Gefühlen der Unzulänglichkeit, des Zweifels und der Opferbereitschaft zu entkommen, anstatt sie immerzu anzuschauen, sie einfach zu sehen und zu fühlen und sie dann loszulassen, als ich vielmehr begann darauf hinzuarbeiten, was ich wirklich wollte, anstatt mich auf die Dinge zu konzentrieren, die nicht funktionierten, begannen sich die Dinge sehr schnell zu drehen.

Quelle:

https://www.collective-evolution.com/2018/07/26/understanding-the-law-of-attraction-you-dont-attract-what-you-want-you-attract-what-you-are/

Categories
Leben

GEORGE ORWELL 1984 ist ein Witz gegen diese Total-Überwachung: Chip-Implantate sollen unser Leben bestimmen !!!!!

Langsam, aber stetig: Chip-Implantate sind immer mehr im Kommen. Noch ist ihr Funktionsumfang beschränkt. Sie können Schlösser öffnen, Bahnkarten und Gesundheitsdaten speichern oder Einkäufe bezahlen. Aber die Chips werden immer raffinierter, die Entwicklung schreitet rasant vorwärts. Wer jetzt nicht aufpasst, darf sich später nicht wundern, wenn er mit der perfekten Überwachungstechnik konfrontiert ist.

NFC-Chips: Reisen geht unter die Haut - The Frequent Traveller

 

Könnten Sie sich vorstellen, ohne ein Ticket zu lösen in den Zug zu steigen und stattdessen nach dem Einstieg lediglich kurz die Hand zu heben? Oder: Sie verlassen am Morgen Ihr Haus ohne Schlüssel, und wenn Sie abends zurückkehren, öffnet sich die Haustür nach einem kurzen Wink mit der Hand? Oder: Sie kaufen im Supermarkt ein und gehen ohne zu bezahlen durch die Kasse, trotzdem wird die Rechnung für die Waren im Einkaufswagen automatisch von Ihrem Konto abgebucht?

Das alles ist keine Zukunftsmusik. Möglich macht es ein kleiner Chip, der Ihnen zwischen Daumen und Zeigefinger unter die Haut implantiert wurde. Ein Chip, der Ihnen im täglichen Leben eine wertvolle Hilfe sein kann. Ein Chip, der aber auch schon heute in beschränktem Maße dazu beiträgt, Sie gläsern werden zu lassen – und in vielleicht nicht allzu ferner Zukunft Ihr privates Leben sogar schonungslos offenlegen kann.

In rund 20 Ländern der Welt gibt es bereits gechippte Menschen, allen voran Schweden und die USA, aber auch Deutschland hat sich dieser Möglichkeit nicht verschlossen. Etliche Firmen weltweit liefern sich ein Wettrennen bei der Entwicklung solcher implantierbarer Chips. Das Ganze läuft unter dem Oberbegriff »Bio-Hacking«. Künftige Verwendungsmöglichkeiten sollen sein, der Einsatz:

  • als Visitenkarte und Speicher von Kontaktdaten;
  • als Zugangskarte beispielsweise im Fitness-Club oder im Büro;
  • als Türöffner mit einem passenden NFC-Schloss;
  • zum bargeldlosen Bezahlen mit Apple Pay, Google Pay etc.;
  • als Speicher von medizinischen Notfalldaten.

BioMed-Data xNT Implantat

Funkwellen stellen den Kontakt zum Chip her !!

Die für das »Bio-Hacking« verwendeten Chips ähneln in der Größe einem gut ausgewachsenen Reiskorn – etwa 1 bis 1,5 Zentimeter lang und wenige Millimeter dick. Das Ganze ist in einer Kapsel aus bio-verträglichem Glas, das so beschaffen ist, dass das die Kapsel umgebende Gewebe daran nicht festwachsen kann. In der Kapsel befindet sich die eigentliche Technik.

Zur Kommunikation mit entsprechenden Lesegeräten, die außen im Abstand von nur wenigen Millimetern an der Haut über die Kapsel gehalten werden müssen, werden Mikrochips verwendet, welche die sogenannte Nahfeldkommunikation (NFC) verwenden. Diese Technik wird auch in Bankkarten oder Smartphones eingesetzt, wenn diese zum Bezahlen in Geschäften kurz über ein Lesegerät gehalten werden. Über Funkwellen werden zwischen den beiden Geräten Daten ausgetauscht. Das heißt: Das Lesegerät fragt die Daten ab, die auf dem Chip unter der Haut gespeichert sind.

Noch ist die Datenmenge, die auf dem Chip hinterlegt werden kann, relativ klein. So ist es auch nicht möglich, den Chip für mehrere Verwendungsmöglichkeiten gleichzeitig zu herzunehmen. Wer sich so einen Mikrochip unter die Haut implantieren lassen möchte, muss sich entscheiden, für was er sich eignen soll: Um die Haustür zu öffnen? Um die Bahnkarte zu ersetzen? Um eine Bezahlfunktion zu übernehmen? Mehrere Aufgaben gleichzeitig können die Chips noch nicht bewältigen.

Allerdings gibt es – bislang nur wenige – Menschen, die auch für diese Beschränkung eine Lösung gefunden haben: Sie lassen sich einfach mehrere Chips einsetzen, von denen jeder seine eigene Anwendung umsetzt.

Zukünftige Entwicklungen gefährden den Datenschutz !!

Noch beruhigen Datenschützer, dass es keine Möglichkeit geben soll, den Träger eines Chips zu überwachen und auszuspionieren. Der Grund dafür ist, dass bis jetzt die implantierten Chips passive Technik sind. Sie haben keinerlei Energieversorgung. Diese übernimmt das Lesegerät, das den für die momentan auszuführende Funktion benötigten Strom – zum Beispiel das Auslesen einer gespeicherten Mitarbeiternummer – per Induktion zu dem Chip unter der Haut schickt. Dieser sendet die abgefragten Daten an das Lesegerät zurück und ist nach diesen Sekundenbruchteilen auch schon wieder ohne Stromversorgung.

Dieses Verfahren macht es zum Beispiel derzeit unmöglich, den Träger des Chips über GPS zu verfolgen. Soweit also der momentane Stand. Allerdings arbeiten weltweit Firmen daran, die bislang passiven Mikrochips mit einer Energiequelle zu versehen und ihnen auf diese Weise die Möglichkeit zu verpassen, aktiv zu agieren – also von sich aus Daten zu senden.

Ist das technische Problem der Energieversorgung erst einmal gelöst, dann ist es mit dem Datenschutz nicht mehr besonders weit her. Denn damit wird dann auch eine bisher vorliegende Hürde des Ausspionierens beseitigt. Um einen Datenaustausch in Gang zu setzen, dürfen Chip und Lesegerät momentan nur wenige Millimeter voneinander entfernt sein. Diese Nähe wird später nicht mehr notwendig sein wenn, der Chip über eine eigene Energiequelle verfügt.

Chip-Implantat zur Identifikation: Firma will Mitarbeitern Chips einsetzen | heise online

In Schweden gibt es bislang die meisten Chipträger Europas!

Eine im Jahr 2019 im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführte repräsentative Umfrage unter 1.007 Personen ab 16 Jahren brachte an den Tag, dass bereits 68 Prozent aller Deutschen von den Chipimplantaten wissen und sich ganze 32 Prozent vorstellen könnten, sich so ein Implantat einsetzen zu lassen. Von den Jüngeren zwischen 16 und 29 Jahren zeigte lediglich etwas mehr als jeder Fünfte Interesse für diese Technik. Von den Älteren über 64 Jahren waren immerhin vier von zehn Befragten daran interessiert.

Schätzungen gehen davon aus, dass derzeit in Deutschland gut 3.500 Personen sich solch einen Chip haben implantieren lassen. Ganz vorne auf dem Feld der Chipträger in Europa ist derzeit Schweden. Man schätzt, dass dort mehr als 5.000 Personen einen Chip tragen. Nicht zuletzt dürfte dazu auch die schwedische Bahngesellschaft Statens Järnvägar (SJ) beigetragen haben, welche bei einem Test über 2 Jahre die von den Reisenden gekauften Bahn-Tickets über implantierte Chips entwerten ließ. Der Versuch wurde beendet, weil die Gesellschaft für die Zukunft andere Verfahren als vorteilhafter bewertet.

Für den wohl größten Auftrieb bei der Verwendung der Chipimplantate in Schweden sorgte TUI Nordic, die dortige Niederlassung des Reiseveranstalters TUI. Mehr als 100 der 500 Angestellten ließen sich dort einen Chip unter die Haut pflanzen. Auf ihm ist die Personalnummer des Mitarbeiters gespeichert, sodass mit dem Chip Schlösser von Türen ebenso geöffnet, wie Drucker eingeschaltet und Getränke oder Snacks aus Automaten entnommen werden können – die Kosten dafür werden gleich vom Konto abgebucht.

Würden Sie sich einen Chip unter die Haut implantieren lassen? | E WIE EINFACH

Private Daten können abgegriffen werden!!

Andere Unternehmen bauen ebenso darauf, ihre Mitarbeiter mit Chips zu versehen. Noch ist das ganze freiwillig und Missbrauch scheint ausgeschlossen zu sein. Was aber, wenn bei einer nächsten Generation von Chips größere Datenmengen gespeichert werden können? Was, wenn auf dem Chip nicht mehr nur eine Personalnummer, sondern auch Daten vom Finanzamt, Gesundheitsdaten oder gar Bewegungsdaten gespeichert sind? Was, wenn der Chip einmal dazu in der Lage sein könnte, mit Sensoren die physiologischen Daten seines Trägers aufzuzeichnen?

Dann wäre es theoretisch denkbar, dass beim Türöffnen zum Betreten des Arbeitsplatzes heimlich auch noch weitere Daten mit ausgelesen werden. Zum Beispiel, wie viel Alkohol der Mitarbeiter am Abend zuvor zu sich genommen hat? Oder wie aktiv er sein Sexualleben gestaltet?

Und nicht nur das: Durch einen Abgleich der Häufigkeit der sexuellen Aktivitäten mit dem auf dem Chip gespeicherten Bewegungsmuster könnten sich Hinweise ergeben, dass der Mitarbeiter diesen Aktivitäten nicht zu Hause, sondern häufig oder regelmäßig an einem anderen Ort nachgegangen ist. Ebenso wäre es möglich, Personen gesinnungspolitisch zu durchleuchten – zum Beispiel, wenn das Bewegungsmuster ergibt, dass die Person sich häufiger und länger an Orten aufgehalten hat, wo Demonstrationen stattgefunden haben, die nicht zur gerade vorherrschenden politischen Grundeinstellung im Land gepasst haben.

NFC-Chip unter der Haut: Wie er funktioniert, was er kann | TECHBOOK

Missbrauch des Chips, wenn die politische Einstellung nicht passt!

Freilich, der Mikrochip birgt nicht nur Nachteile in sich. Er kann auch lebensrettend sein, wenn bei einem Unfall in Sekundenschnelle Blutgruppe oder Allergien abgefragt werden können, wenn Krankenhausärzte nach der Einlieferung eines Patienten sofort sehen, welche Medikamente er einnimmt. Vielleicht sind diese Vorteile aber nicht entscheidend.

So sehen immer mehr Menschen Nachteile in den Mikrochips und lassen sie wieder entfernen. Dies ist nämlich mit einem winzigen Hautschnitt leicht möglich. Unangenehme Gefühle oder gar Schmerzen, die mit einem implantierten Chip verbunden sind, können bei realistischer Betrachtung eigentlich nicht der Grund für die Entfernung sein. Denn schon wenige Tage nach dem Implantieren verschwindet der Chip aus dem Bewusstsein und wird nicht mehr wahrgenommen.

 

Also müssen andere Faktoren der Anlass für die Entfernung sein – womöglich das ungute Gefühl, kalte Technik in seinem Körper zu tragen. Womöglich aber auch das ungute Gefühl über die Möglichkeiten, welche mit dem implantierten Chip in Zukunft verbunden werden könnten. Denn so harmlos, wie das in einer Diskothek in Barcelona derzeit gehandhabt wird, wird es anderswo vielleicht nicht sein.

In Barcelona ist es üblich, dass der Chip für seinen Träger beim Betreten des Lokals automatisch dessen Lieblingsgetränk bestellt. Woanders könnte es aber auch so laufen, dass die Träger solcher Mikrochips automatisch aus Gruppen von Menschen aussortiert werden, wenn deren Gesinnung nicht zur politischen Ausrichtung passt. Ebenso automatisch könnten dann entsprechende Konsequenzen eingeleitet werden. Keine schöne Vorstellung …

von Werner Meidinger

Categories
Leben

ATEMBERAUBENDE FOTOS VON NONNEN, DIE CANNABIS ANPFLANZEN UM DIE WELT ZU HEILEN !!!

Quelle: